Die gut besuchte Mitgliederversammlung der FDP Heiden vom 17.11.2017 fasst die Parole zum Voranschlag 2018 und äussert sich zum SVAR

Die FDP Heiden empfiehlt dem Voranschlag 2018 mit einem Aufwandüberschuss von lediglich CHF 2’800 zuzustimmen. Bezüglich Investitionsplan erwartet die FDP Heiden vom Gemeinderat, dass sämtliche Investitionsvorhaben auf absolute Notwendigkeit überprüft werden und zu Sporthallen- und Parkplatzkonzept sowie der weiteren Verwendung der Asylturnhalle im ersten Semester 2018 informiert wird. Eine Steuerfusserhöhung und damit eine Senkung der Attraktivität unserer Zentrumsgemeinde ist unter allen Umständen zu vermeiden.

Die FDP Heiden hat die Petition zum Erhalt des Spitals Heiden im Frühling 2017 mitunterstützt. Das Spital Heiden ist für das ganze Appenzeller Vorderland von grosser Bedeutung. Als grosser Arbeitgeber sichert dieses Spital die medizinische Grundversorgung und ist ein wichtiger Pfeiler der Gesundheitsregion Appenzellerland. Die Spitalstandorte nicht mehr im Gesetz zu erwähnen führt zu einer grossen Verunsicherung bei Personal und der Bevölkerung. Die FDP Heiden fordert deshalb vom Spitalverbund Appenzell Ausserrhoden (SVAR) eine nachvollziehbare Strategie, wie das Spital Heiden mit neuen und innovativen Ansätzen an Stelle eines rein somatischen Spitals in eine volks-und betriebswirtschaftlich gesicherte Zukunft geführt werden kann. Wir erwarten vom fachlich gut besetzten SVAR, dass er diese Strategie bis Mitte 2018 definiert und danach laufend und offen über deren Umsetzung informiert.

  

Kontakt

Jörg Lutz, Präsident FDP Heiden
E-Mail: fdp.heiden(at)bluewin.ch / Tel. 079 503 94 16